pinkTube 25m - 200m

Wooouuuuhhh.. so fühlt sich das verbal beschrieben an, wenn man den ersten Schritt auf pinkTube macht. Es ist das dehnbarste Band auf dem Markt und deshalb unvergleichbar mit allem was man bisher kannte. Ob man "nur" darauf gehen möchte oder es zum Longline-Tricking verwendet - egal, Spass ist garantiert!

À partir de 54,00 CHF
Disponibilité : En stock
SKU
PINT

Dieses Band setzt neue Massstäbe im LonglineTricking

Mit einem Gewicht von gerade mal 48g/m ist es super leicht zum herumtragen und schafft dazu perfekte Laufeigenschaften. Die pinkTube hat eine extrem hohe Elastizität und ist dadurch ein sehr verspieltes Band, das sich äusserst gut zum Bouncen eignet. Eine 30-50m pinkTube sollte man immer im Rucksack dabei haben um jede Gelegenheit zum Slacklinen zu packen.

Spezifikation

  • Material: Nylon-Schlauchband
  • Breite: 25.5mm
  • Dehnung: 22.6% bei 10kN / im Nutzbereich der üblichen Standing-Tensions: 2-4kN -> 7-15% - High-stretch für grosse Bounces und Surfs
  • Durchschnittliche Bruchlast Band (in Kombination mit dem seaHorse): 22.0kN / MBS Band: 20.6kN (2018 batch: 23.0kN)
  • Durchschnittliche Bruchlast MainLoops: 20.4kN / MBS MainLoops: 19.5kN , MBS BackupLoop: 16kN
  • Durchschnittliche Bruchlast backup-connection (Type C): 13.2kN / MBS backup-connection (Type C): 11.7kN
  • Gewicht: 48g/m

Features

  • Dehnbarstes Band auf dem Markt
  • Genähte Endschlaufe für effizienten Aufbau an beiden Enden
  • BackupLoop (Version A*+B+C), T-Loops (Version B), Bartack-Connections (Version C) für mehr Sicherheit

Version A

Hat an einem Ende eine klassisch vernähte Endschlaufe und am andern Ende eine MainLoop (Endschlaufe) mit BackupLoop. Achtung! Nur die MainLoop darf direkt belastet und die BackupLoop nur als Backup (Rücksicherung) verwendet werden.

Version B

Weist zusätzlich mehrere T-Loops in bestimmten Abständen (Abhängig von der Bandlänge) auf.

Vorteile von T-Loops

  • Funktionieren als kleine Wind-Dämpfer fürs Slacklinen im Park bei Wind
  • Können verwendet werden um BackupLine mit der MainLine per Quicklinks (Empfehlung: 6-8mm) zu verbinden
  • Halten bei Sturm Main- und BackupLine sicher zusammen
  • Der Backup-Typ und Länge kann Abhängig vom Projekt und der Spannung in der Line angepasst werden
  • Im Falle eines MainLine-Versagens (sehr unwahrscheinlich bei korrekter Handhabung), ist der Sturz in das Backup um ein vielfaches weicher als bei klassichen Backups

Tipp: Das Backup wird am besten per Knoten mit 6-8mm QuickLinks an den T-Loops fixiert. Damit der Knoten möglichst klein ist und damit der Leashring gut darüber läuft sollte als Backup ein möglichst schmales Band z.B. halfMarathon verwendet werden. Und dann T-Loop, QuickLink mit Knoten sauber an die Mainline tapen.

Hinweise:: Bei kleinen LeashRingen und grosse Knoten mit breiten Bändern (25mm) kann das Darübergleiten mit der Leash erschwert sein.
Um die T-Loop beim HangOver-Pulley durch den Weblock zu ziehen ist ein zusätzliches improvisiertes Pulley-System nötig. Dieses Problem lässt sich vermeiden indem man auf genug Distanz beim Aufbauen zwischen T-Loop und Weblock achtet. Grundsätzlich ist es sogar möglich, einen T-Loop direkt durch den Weblock zu ziehen - es ist aber nicht ausgeschlossen, dass die Stelle dabei leicht beschädigt wird.

Anleitung und Erklärungen zu Typ B in Video-Form:

Version C

Besteht aus zwei mit Bartacks zusammengenähten pinkTube-Bändern (türkis und schwarz).

Vorteile von Bartack-Connections

  • Das Backup ist immer mit der MainLine verbunden
  • Halten bei Sturm Main- und BackupLine sicher zusammen
  • Im Falle eines MainLine-Versagens (sehr unwahrscheinlich bei korrekter Handhabung), ist der Sturz ins Backup um ein vielfaches weicher als bei klassichen Backups
  • Der Leashring gleitet super einfach über die Bartack-Connections
  • Das Backup zuhause vergessen gehört damit der Vergangenheit an

Hinweise:: Durch ziehen am Backup lässt dieses nicht auf der ganzen Länge der Line von der MainLine abwickeln.
Die zwei Bänder verwickeln sich bei unvorsichtiger Handhabung gerne. Darum nach jeder Session das Doppel-pinkTube-Band in einen Haulbag "einfüttern".
Um die Bartack-Connections beim HangOver-Pulley durch den Weblock zu ziehen ist ein zusätzliches improvisiertes Flaschenzug-System nötig. Dieses Problem lässt sich vermeiden indem man beim Aufbau auf genug Distanz beim Aufbauen zwischen Bartack-Connection und Weblock achtet.
Die Länge des Backups kann nicht verstellt werden. Sie ist aber so bemessen, dass sie ideal ist für Standing-Tensions bis ca 1.8kN (abhängig von Temperatur und Luftfeuchtigkeit).
Die Backuplänge von PinkTube C ist ideal für surf-bounce- oder für lockere bounce-Sessions. Für straff gespannte Lines und harte Bounce-Sessions ist diese Backuplänge nicht geeignet.

Hinweis Slacklines verbinden mit Typ C: Die neuste Version der PinkTube C hat neu an beiden Enden eine EndLoop. Damit lassen sich beliebig viele Stücke zusammenhängen. Als Verbindungselement empfehlen wir 8mm QuickLinks von Maillon Rapide und die Verwendung des HighlineTools um die Quicklinks gut zu verschrauben.

Anleitung und Erklärungen zu Typ C in Video-Form:

Rédigez votre propre avis
You're reviewing:pinkTube 25m - 200m
Nous avons trouvé d'autres produits qui pourraient vous intéresser!